Kart – Infos

Was macht der MC Ansbach?

Wir betreiben Motorsport im Verein, organisiert im Bayerischen Motorsport Verband und im ADAC. Die Kartgruppe macht Kartslalom in den Klassen 200ccm für Kinder und Jugendliche sowie 270ccm für Erwachsene.
Auf unserem großen befestigten Übungsplatz wird mit Pylonen ein Parcours aufgebaut, der aus verschiedenen Aufgaben besteht. Mit Geschick und Speed sind die Tore, Gassen, Kreisel und „Schweizer“ möglichst fehlerfrei zu durchfahren. Unsere Strecken sind zwischen 350 und 500 Meter lang. Die Karts sind mit einem max. 6,5-PS- Viertaktmotor, Seitenkästen, Frontspoiler und Kettenschutz ausgerüstet.

Wer darf sich beim MC anmelden?

Mädchen und Jungen ab 6 Jahren sowie interessierte Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren haben die Möglichkeit bei uns zu trainieren und mit uns an den Rennveranstaltungen teilzunehmen.
Ideal ist der Einstieg in diesen Motorsport in sehr jungen Jahren.

Wie wird an den Karts ausgebildet und wie lange dauert es, bis ein Anfänger fahren darf?

Die Ausbildung erfolgt nach methodischen Prinzipien, vom Leichten zum Schweren, vom Bekannten zum Unbekannten, von der Einzelbewegung zum komplexen Bewegungsablauf. Nach einem Schnuppertraining beginnen die Neueinsteiger mit einfachen Aufgaben. Zu Beginn trainieren alle Fahrer in einem speziellen Fahrzeug mit Funkabschaltung. So hat der Trainer immer die Möglichkeit einzugreifen und das Kart abzustellen.
Alle Aufgaben bei der Ausbildung lehnen sich an Aufgaben aus Fahrsicherheitstrainings an. Die Trainer entscheiden nach Kriterien wie bisher erlangten fahrerische Fertigkeiten und der Koordinationsfähigkeit, ob und wann die Neueinsteiger in den regulären Trainingsbetrieb integriert werden können. Dies kann in einem Zeitraum zwischen 3 und 6 Monaten liegen, richtet sich aber nach jedem Kind individuell.

Wie wird die Sicherheit bei den Karts gewährleistet und wie gefährlich ist das für Kinder?

Sicherheit ist einer unserer obersten Grundsätze, ohne den dieser Sport seit über 25 Jahren ohne Zwischenfall nicht möglich wäre. Regelmäßige Einweisung durch Trainer und Betreuer, die Anwesenheit eines Elternteiles bei den Trainings und Rennveranstaltungen sowie eine intensive permanente Instruktion zu Verhalten auf dem Übungsgelände und während der Übungsfahrten gehören dazu.

Was kostet eine Mitgliedschaft?

Die Aufnahme als Mitglied im MC Ansbach kostet aktuell einmalig 40€. Der Mitgliedsbeitrag eines Elternteils oder Erwachsenen beträgt 20,- € im Jahr, Kinder bis 14 sind beitragsfrei, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre bezahlen 10€/Jahr. Pro Fahrer bzw. deren Erziehungsberechtigten fallen aktuell 80€/pro Jahr Spartenbeitrag an. Dieser wird für die Instandhaltung, Betriebsstoffe, Ersatzteile und anderes verwendet.

Welche Kosten müssen noch getragen werden?

Durch die Zugehörigkeit beim MC Ansbach können wir unseren Sport als Vereinssport betreiben. Der Clou ist, dass Ausrüstung und Equipment sowie die Karts vom Verein gestellt werden. Dies schafft Gleichheit und Fairness. So zählen einzig Ehrgeiz und persönliches Können. Die persönliche Ausrüstung, ein Helm mit Vollvisier und Handschuhe, ist die einzige Investition. Bei Rennveranstaltungen im Jugendbereich fallen 8€ Startgebühr je Rennen an.

Wann, wo und wie oft wird trainiert?

Das Kart-Team trainiert zwei Mal wöchentlich, freitags nachmittags ab 15.30 und Samstagvormittag ab 10.00 auf dem hinteren Teil des Parklatzes am Autohof Brodswinden/Kempes Autohof. In der Rennsaison finden die Rennveranstaltungen bei den anderen Vereinen an Sonntagen und gelegentlich auch an Samstagen statt.

Wird nur bei Sonnenschein gefahren?

Slalomkart ist ein Outdoorsport, der bei fast jedem Wetter während der Saison stattfindet. Diese beginnt je nach Wetterlage im Mär/April und endet meist im Oktober. In Vorbereitung auf die Rennveranstaltungen wird und muss auch bei Nässe trainiert werden. Für jede Witterung halten wir entsprechende Reifenausstattung vor, so dass wir optimale Bedingungen schaffen, damit unsere jungen Fahrer gut vorbereitet in die Wettbewerbe starten.

Darf man auch bei Wettbewerben fahren?

Die aktiven Fahrer der Gruppe bestreiten 11 Rennen in der Vorrunde zur Bayerischen Meisterschaft des BMV, der dem BLSV unterliegt. Bei 8 Rennveranstaltungen werden ebenfalls Punkte für die Teilnahme am ADAC SlalomCup gesammelt. Hat man die regionalen Endläufe erfolgreich absolviert, tritt man in den Finals der DMSJ Jugend (Endlauf zur deutschen Meisterschaft) und des ADAC (ADAC Slalom Cup Deutschland) an. Außerdem veranstalten wir Einmal im Jahr ein Trainingslager auf einer Rundstrecke, z.B. in Geroldshofen und richten ein eigenes Heimrennen aus, zu dem dann viele Fahrer und Vereine aus der Region kommen.

Welche Vorteile hat die Fahr-Ausbildung für Kinder?

Die Beherrschung eines Fahrzeugs, Übersicht und Reaktionsschnelligkeit – drei Dinge, die im Straßenverkehr oftmals entscheidend sein können. Für die Kinder ist der Kartslalom eine ideale Gelegenheit, sich diese Eigenschaften schon im Schulalter anzueignen. Bei den Kartslaloms steht zunächst einmal nicht das Tempo im Vordergrund. Die sichere Beherrschung des Sportgerätes hat Priorität. Wir arbeiten dafür die Zielstrebigkeit, Konzentration, Reaktion und das technische Verständnis bei unseren jungen Fahrern/innen zu fördern! Des Weiteren legen wir höchsten Wert auf Team-Geist und ein rücksichtsvolles Miteinander in unserem Verein.  Es ist die optimale Schulung sowohl für die Beherrschung von motorisierten Fahrzeugen, als auch für den Motorsport an sich.

Kontakt Kartgruppe: Christian Halbig, 0171-5474317
Mail: kartjugend@mc-ansbach.de

grafik_pfeil_rechts_kl   Unsere Kartgruppe bei Facebook  grafik_facebook